Tourismus in Scharbeutz

Tourismus in Scharbeutz

Scharbeutz ist ein beliebtes Urlaubsziel an der Ostsee. Hier erwarten Sie kilometerlange Sandstrände, die zum Entspannen und Sonnenbaden einladen. Darüber hinaus bietet Scharbeutz auch eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten für die ganze Familie. Besuchen Sie doch einmal unseren Ort und lassen Sie sich von der Gastfreundschaft unserer Bewohner überzeugen!

Gemeinde Scharbeutz

Kontakt

Am Bürgerhaus 2
23683 Scharbeutz

Telefon: 04503 / 7709 – 0
E-Mail: 04503 / 7709 – 87

Öffnungszeiten

  • Montag: 08:30 bis 12:30 Uhr
  • Dienstag: 08:30 bis 12:30 Uhr 
  • Mittwoch: 08:30 bis 12:30 Uhr
  • Donnerstag: 08:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr
  • Freitag: geschlossen

Wichtig

Termine außerhalb der Öffnungszeiten sind nach Absprache möglich.

Anerkannte Seeheilbäder

  • Haffkrug
  • Scharbeutz

Anerkannte Erholungsorte

  • Gronenberg
  • Klingberg
  • Pönitz am See

Einrichtungen

  • Ungefähr 6 km Strand
  • Eine Multifunktionspromenade entlang der Küste
  • Seebrücken in Haffkrug und Scharbeutz
  • Aussichtsplattform mit Sailingpoint
  • Dünengolfanlage an der Pönitzer Chaussee
  • Einen Freibad am Großen Pönitzer See
  • Kurparkhäuser in Haffkrug, Scharbeutz und Klingenberg
  • Camping-Plätze
  • Ostsee-Therme
  • Im Kammerwald einen Hochseilgarten
  • Im Kurpark eine Tennisanlage

Kennzahlen

  • Gäste: 110.000 – 140.000
  • Übernachtungen: 900.000
  • Betten: 6.500
  • Tagesgäste (saisonabhängig): 200.000 bis 250.000

Tourismus

Das touristische Marketing der Gemeinde Scharbeutz übernimmt der Tourismusverband Lübecker Bucht, der Urlaubspakete und Übernachtungsmöglichkeiten anbietet.

Was gehört alles zum Tourismus?

  • Tourismus ist die Summe der Beziehungen zwischen Angebot und Nachfrage im Tourismussektor.
  • Tourismus umfasst alle aktiven und passiven Leistungen, die für Urlauber und Tagesgäste bereitgestellt werden.
  • Tourismus ist eine Branche, die zahlreiche andere Wirtschaftszweige miteinbezieht.

Zu den Angeboten im Tourismussektor gehören:

  • Unterkunftsmöglichkeiten (Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen, Campingplätze etc.)
  • Gastronomie (Restaurants, Cafés, Bars etc.)
  • Freizeitangebote (Sehenswürdigkeiten, Museen, Events etc.)
  • Transportmittel (Fahrzeuge, Züge, Flugzeuge etc.)
  • Reiseveranstalter (Reisebüros, Online-Portale etc.)

Die Nachfrage im Tourismussektor wird von den so genannten „Touristen“ getätigt. Dazu zählen:

  • Urlauber: Personen, die für einen längeren Zeitraum verreisen (meistens mehr als 24 Stunden) und dabei ihren gewöhnlichen Wohnsitz verlassen.
  • Tagesgäste: Personen, die für einen kürzeren Zeitraum verreisen (meistens weniger als 24 Stunden) und dabei ihren gewöhnlichen Wohnsitz nicht verlassen.

Was für Arten von Tourismus gibt es?

Inbound Tourismus:

Tourismus, der auf ein bestimmtes Land oder eine Region zugeschnitten ist und das Ziel hat, die Gäste in das Land oder die Region zu bringen.

Outbound Tourismus:

Tourismus, der von den Einwohnern eines Landes oder einer Region ausgeht und das Ziel hat, sie in ein anderes Land oder eine andere Region zu bringen.

Domestic Tourismus:

Tourismus, der im eigenen Land stattfindet und das Ziel hat, die Einwohner des Landes zu bewegen, innerhalb ihrer eigenen Grenzen zu reisen.

International Tourismus:

Tourismus, der über die Grenzen eines Landes hinausgeht und das Ziel hat, die Bewohner des Landes in ein anderes Land zu bringen.

Was sind die Ziele des Tourismus?

Die Ziele des Tourismus können wirtschaftlicher, sozialer oder ökologischer Natur sein.

Wirtschaftliche Ziele:

Tourismus kann ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sein und zur Schaffung von Arbeitsplätzen sowie zur Steigerung des Bruttosozialprodukts (BSP) beitragen.

Soziale Ziele:

Tourismus kann dazu beitragen, soziale Ungleichheiten zu verringern und das Verständnis zwischen verschiedenen Kulturen zu fördern.

Ökologische Ziele:

Tourismus kann dazu beitragen, die Umwelt zu schützen und die Naturressourcen zu erhalten.

Welche Herausforderungen bringt Tourismus mit sich?

  • Tourismus kann zu einer Übernutzung von Naturressourcen und einer Zunahme der Umweltbelastung führen.
  • Zudem kann Tourismus soziale Ungleichheiten verstärken und das Verständnis zwischen verschiedenen Kulturen verringern.
  • Tourismus kann auch zu einer Abhängigkeit von den Einrichtungen und Dienstleistungen der Tourismusindustrie führen.

Wie kann Tourismus nachhaltig gestaltet werden?

Nachhaltiger Tourismus ist Tourismus, der die Umwelt schont und soziale und ökonomische Entwicklungen fördert.

Zu den Maßnahmen zur Förderung nachhaltigen Tourismus gehören:

  • die Schaffung von Umweltstandards
  • die Förderung der lokalen Wirtschaft
  • die Einbeziehung der Bevölkerung in Tourismusprojekte
  • die Sensibilisierung für nachhaltigen Tourismus
  • die Schaffung von Partnerschaften zwischen Tourismusakteuren und NGOs.

Tourismus kann ein wichtiger Wirtschaftsfaktor sein und zur Schaffung von Arbeitsplätzen sowie zur Steigerung des Bruttosozialprodukts (BSP) beitragen.

Fazit

Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, kann aber auch zu negativen Auswirkungen führen. Nachhaltiger Tourismus ist Tourismus, der die Umwelt schont und soziale und ökonomische Entwicklungen fördert.